Bei der 1. Cycle Tour kamen 1.000 Radfahrer in den BraWoPark

Braunschweig, 31.08.2016

Ein gewaltiger Tross von 1.000 Radfahrern erreichte am Sonntag, 4. September, den Braunschweiger BraWoPark als Ziel der 1. Cycle Tour, die am Morgen in der Partnerstadt Magdeburg gestartet war. 90 Kilometer lagen hinter den Radsport-Begeisterten, die sich mit Rennrädern, E-Bikes und Mountainbikes in acht Blöcken auf den Weg gemacht hatten. Nach einem Stopp in Schöningen an der Landesgrenze lag der Elm als größte Herausforderung vor dem Feld, das sich in Leistungsklassen gestaffelt auf den Weg gemacht hatte.

Am Ziel angekommen, erwartete eine tolle Willkommensparty auf die Teilnehmer und ihre Freunde: An einer Vielzahl von Ständen und Zelten sowie auf der Bühne gab es ein großes Programm und viele Aktionen. Unter anderem waren neue Fahrradmodelle zu sehen. Edeka, größter Mieter im BraWoPark, sorgte für Leckereien. Mittendrin Carsten Ueberschär, Leiter der Direktion Braunschweig bei der Volksbank BraWo, selbst begeisterter Lauf- und Radsportler: „Ein großartiges Ereignis für unsere beiden sportbegeisterten Städte und die ganze Region. Es ist toll, einen solchen Tag hier bei uns im BraWoPark erleben zu dürfen.“

Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markurth sowie sein Magedeburger Amtskollege Lutz Trümper überreichten Pokale an die erfolgreichsten Starter. Vom Domplatz im Herzen Magdeburgs hatten es die Schnellsten in lediglich 2 Stunden 42 Minuten in die Löwenstadt geschafft – trotz einzelner Schauer und Gegenwinds. Besonderen Beifall gab es für das Team „Special Unified Lions“, das als Inklusionsteam gestartet war – die Hälfte besteht aus Sportlern mit geistiger Behinderung.

Im kommenden Jahr soll es eine weitere Auflage der Cycle Tour geben. Dann geht es von Braunschweig aus in die malerische Börde nach Magdeburg.

Der BraWoPark war Ziel der 1. Cycling Tour. Zum Abschluss der Fahrt gab es eine tolle Willkommensparty.