Volksbank BraWo Nachtlauf am 3. Juni 2016

Braunschweig, 29.02.2016

Auf eine 30-jährige Erfolgsgeschichte kann der MTV Braunschweig mit seinem Nachtlauf zurückblicken: Von rund 1.200 Teilnehmern in zwei Läufen hat sich der Nachtlauf zur zweitgrößten Laufveranstaltung in Niedersachsen und eine der zehn größten in Deutschland entwickelt. Am 3. Juni werden rund 13.000 Teilnehmer in neun Läufen an den Start gehen. Eine Besonderheit des Nachtlaufs ist die große Zahl an Kindern und Jugendlichen, die über ihre Schulen und Kindergärten an der Laufveranstaltung teilnehmen.
Um noch mehr Kindern das unvergessliche Nachtlauf-Erlebnis bieten zu können, gibt es in diesem Jahr einen zusätzlichen 600m-Kinderlauf, in dem 400 Kinder mit jeweils einem Elternteil mitlaufen können. Möglich macht dies eine Kooperation mit dem Arbeitsausschuss Innenstadt Braunschweig e. V. (AAI), der mit seiner Zustimmung für die frühere Sperrung des Bohlwegs die Vorverlegung des Starts auf bereits 18:15 Uhr ermöglicht. Mehr als 100 Kindergärten und Schulen aus Braunschweig und der Region können so an dem Laufevent teilhaben.


„Wir beobachten seit Jahren eine Verlagerung von den langen auf die kürzeren Laufstrecken“, sagt MTV-Präsident Otto Schlieckmann. „Um diesem Trend entgegenzukommen, gibt es in diesem Jahr erstmals einen 9.200m-Lauf.“ Dieser ersetzt den bisherigen 12.200m-Lauf. Gelaufen werden statt bisher vier nun drei Runden durch die Braunschweiger Innenstadt.
Anmelden können sich alle Schulen und Mannschaften, die in einem 3.200m-Lauf oder 600m-Lauf starten wollen, am Freitag, 4. März, ab 14 Uhr im Sportpark Rote Wiese. Die beiden ersten 3.200m-Läufe sind für Grundschulen, der erste 600m-Kinderlauf ist Kindergartengruppen vorbehalten. Für alle anderen Läufer wird die Onlineanmeldung am Montag, 7. März, um 9 Uhr geöffnet. „Wir haben eine Excel-Liste vorbereitet, die sich die Betreuer auf unserer Internetseite herunterladen und ausfüllen können und die sie auf einem Datenträger mitbringen können“, sagt Otto Schlieckmann.


„30 Jahre Nachtlauf - und die Zahl der Teilnehmer steigt von Jahr zu Jahr. Das ist eine tolle Sache. Der Erfolg ist aber kein Zufall. Dahinter steht eine Vielzahl von Unterstützern, die in jedem Jahr ein großartiges Ereignis für Braunschweig und die ganze Region auf die Beine stellen. Deswegen ist es uns eine Freude und eine Ehre, diese Veranstaltung wieder nach Kräften zu unterstützen", betont Carsten Ueberschär, Leiter der Direktion Braunschweig der Volksbank BraWo, Der begeisterte Laufsportler wird auch 2016 wieder beim Nachtlauf an den Start gehen: “Ich nehme die 9.200 Meter in Angriff!“
Neu in diesem Jahr ist die Kooperation des MTV mit dem AAI, der den MTV beim Zustandekommen des ersten Nachtlaufs 1987 entscheidend unterstützt hat. Bernd Schroers, Vorstandsmitglied des AAI, erklärt: „Auf Initiative von Uwe Siebenhaar, Vorstandsmitglied im AAI sowie MTV-Mitglied, wurde ein Konzept für einen Nachtlauf in der Innenstadt entwickelt. Das Konzept wurde mit dem MTV Braunschweig umgesetzt und vom AAI gefördert. Wir freuen uns sehr, dass der Nachtlauf sich so erfolgreich etabliert hat, denn er trägt nicht zuletzt zur Steigerung der überregionalen Bekanntheit Braunschweigs und zur Belebung der Innenstadt maßgeblich bei.
Allen Läuferinnen und Läufern - vor allem den jüngeren - wünschen wir tolle sportliche Leistungen, den Organisatoren und vielen freiwilligen Helfern eine reibungslose und erfolgreiche Veranstaltung und danken auch den Sponsoren!“
Beim Nachtlauf wird wieder für einen guten Zweck gespendet – pro Läufer spenden Veranstalter MTV Braunschweig und die Volksbank BraWo je 10 Cent. Der Erlös kommt der United Kids Foundations, dem Kindernetzwerk der Volksbank BraWo, zugute. Alle Läufer können sich darüber hinaus an der Spendenaktion beteiligen: Im Anmeldeformular gibt es die Möglichkeit, drei Euro zu spenden.

Carsten Ueberschär (von links), Leiter der Direktion Braunschweig bei der Volksbank BraWo, MTV-Präsident Otto Schlieckmann und Bernd Schroers vom AAI stellten das Plakat für den 30. Braunschweiger Nachtlauf vor.