Beim „Schoduvel“ auf Anliegen der Kinder aufmerksam machen

Braunschweig, 28.02.2014

  • United Kids Foundations, das Kindernetzwerk der Volksbank BraWo, ist zum dritten Mal dabei
  • Baumhaus-Motivwagen steht als Symbol für den Schutz vor Gewalt, Armut und Ausgrenzung
  • Karnevalsumzug bietet mit großem Publikum und TV-Übertragung hervorragende Plattform

Der Baumhaus-Motivwagen von United Kids Foundations, dem Kindernetzwerk der Volksbank BraWo, wird erneut einer der  Hingucker bei Norddeutschlands größtem Karnevalsumzug am 2. März in Braunschweig. Als Waldelfen und -feen verkleidete Grundschüler sollen die rund 200.000 Teilnehmer des „Schoduvel“ und das Fernsehpublikum des Norddeutschen Rundfunks mit ihrer Fröhlichkeit anstecken und vor allem auf die Belange von Kindern aufmerksam machen. United Kids Foundations nimmt zum dritten Mal an dem närrischen Treiben teil.

„Der Karnevalsumzug ist mit seiner enormen öffentlichen Wahrnehmung eine hervorragende Plattform, um auf die Anliegen der Kinder hinzuweisen. Wir verbinden beim Schoduvel Fröhliches mit Ernstem. Das gelingt tatsächlich sehr gut. Es gab bereits im vergangenen Jahr sehr viele Reaktionen auf unser Baumhaus“, sagt Norman Lies, Pressesprecher der Volksbank BraWo. Das Baumhaus sei ein Symbol für den Schutz von Kindern vor Gewalt, Armut und Ausgrenzung.

Darüber hinaus wolle die Volksbank BraWo mit der medien- und öffentlichkeitswirksamen Teilnahme auf ihr Kindernetzwerk United Kids Foundations selbst und die Arbeit, die dort geleistet wird, aufmerksam machen. Selbstverständlich, so Lies, sei es auch ein Riesenspaß für die Kinder, auf dem Wagen durch Braunschweigs Innenstadt zu fahren und Kamelle zu werfen.

Der Braunschweiger „Schoduvel“ ist eine ganz alte Tradition, er wurde erstmals im Jahr 1293 erwähnt. Die Wiederbelebung nach sehr langer Unterbrechung im Jahr 1979 war ausschließlich Kindern vorbehalten. Kindergruppen zogen damals über den Altstadtmarkt. Daraus entwickelte sich die heutige Großveranstaltung mit ihrem insgesamt sechs Kilometer langen Zug. Aufgrund dieser Geschichte passt das Baumhaus von United Kids Foundations besonders gut zum mittlerweile 36. Braunschweiger Karnevalsumzug.

25 Kinder der Grundschule Heidberg werden das Baumhaus am ersten März-sonntag mit Leben erfüllen. Für Schulleiterin Sylvia Kipp steht fest: „Diesen Umzug werden die Schülerinnen und Schüler nie vergessen. Sie freuen sich schon alle sehr auf den großen Tag. Ich bin sicher, dass das ein einmaliges Erlebnis für sie werden wird. Wir von der Grundschule Heidberg sind sehr gern und mit Leib und Seele beim Karneval und bei United Kids Foundations dabei.“

Der von Künstler Mathias Rosenbusch gestaltete Baumhaus-Motivwagen ist vor diesem Umzug an einem Bastelnachmittag mit Kindern der Grundschule Heidberg noch einmal verschönert worden. Zusätzlich wurden zwei große Blumen, weitere Blätterranken und bunte Paradiesvögel gestaltet und angebracht. Die Kinder bemalten die Blütenblätter und schrieben ihre Vornamen darauf.

Mathias Rosenbusch gestaltet bereits seit 18 Jahren große Motivwagen für den Braunschweiger Karneval. Dazu zählten die Hanse-Kogge der Mathilde, die Schuldenküche des früheren US-Präsidenten George W. Bush oder der Rolls Royce für den Zugmarschall.

Die Seiten des Wagens, in Form eines Gartenzauns gestaltet, werden unter anderem mit den Logos der unter dem Dach von United Kids Foundations versammelten Organisationen und Initiativen wie zum Beispiel der Perspektivfabrik der Henry-Maske-Stiftung, „Kids auf Schwimmkurs“ von Franziska van Almsick oder fit-4-future der Cleven Stiftung versehen sein. Der den Wagen ziehende Trecker zeigt auf dem Dach dazu eine Skulptur: Kinder Hand in Hand auf einem starken Fundament stehend, dargestellt durch den United Kids Foundations-Schriftzug.