Volksbank BraWo ehrt langjährige Mitglieder

Wolfsburg, 25.11.2014


Fünf oder gar sechs Jahrzehnte Mitgliedschaft bei der Volksbank BraWo – das sind außergewöhnliche Jubiläen, die für zwei Eckpfeiler des genossenschaftlichen Prinzips stehen: Loyalität der Mitglieder einerseits, Zuverlässigkeit der Volksbank als Partner in allen Lebenssituationen auf der anderen Seite. 89 Jubilare sind seit 50 Jahren Mitglied der Genossenschaftsbank, 6 sogar seit 60 Jahren - insgesamt 4.800 Jahre.

„Diese Treue verpflichtet uns nicht nur zu Dank, sie ist auch Ansporn für uns, unsere Arbeit so fortzusetzen, wie es unsere Kunden und Mitglieder zu Recht von uns erwarten“, betonte Claudia Kayser, Leiterin der Direktion Wolfsburg bei der Volksbank BraWo, während der Ehrung der langjährigen Mitglieder am gestrigen Dienstag.

Dr. Rudolph Schulze nahm als Vertreter des Aufsichtsrats die Ehrungen gemeinsam mit Claudia Kayser vor. Schulze: „Gerade für eine regionale Bank ist es wichtig, so treue Mitglieder in ihren Reihen zu haben.“

1954: das Jahr, in der ein Teil der Geehrten sich für die Mitgliedschaft in ihrer Volksbank entschloss. Es war auch in anderer Hinsicht bemerkenswert: Die deutsche Fußballnationalmannschaft vollbrachte das Wunder von Bern und wurde in der Schweiz Weltmeister gegen die haushohen Favoriten Ungarn.  In England erschienen die ersten beiden Werke von J.R.R. Tolkiens Meisterwerk „Der Herr der Ringe“.  Aber auch 1964, das zweite wichtige Jubiläumsdatum, war ein ereignisreiches Jahr: Der US-Bürgerrechtler Martin Luther King erhielt den Friedensnobelpreis. Die Deutsche Bundesbank gab erstmals 1000-Mark-Scheine heraus.

 

Während der Feierstunde erinnerten sich die Jubilare gemeinsam an viele bemerkenswerte Momente. Musikalisch begleitete der Shantychor Drömlingsänger Vorsfelde den Nachmittag und erhielt für seine maritimen Darbietungen viel Beifall.

 

Claudia Kayser (rechts im Bild) im Kreise der Geehrten