Richtfest für das Projekt Wohnen am Stadtwald

Wolfsburg, 24.10.2014

Der Richtkranz erhebt sich stolz in den Herbsthimmel, das außergewöhnliche Bauprojekt lässt bereits deutlich seine Konturen erkennen: Auf Einladung der Wohnen am STADTWALD GmbH zum Richtfest erschienen zahlreiche bauschaffende Handwerker, Projekt- und Kooperationspartner sowie künftige Bewohner des neuen Quartiers Wohnen am Stadtwald.

Attraktive Eigentumswohnungen und Stadthäuser entstehen in bevorzugter Lage auf dem Areal des früheren Freibads West – innenstadtnah und doch direkt am malerischen Stadtwald gelegen. Michael Flentje, Geschäftsführer der Volksbank BraWo Projekt GmbH: „Wolfsburg ist mehr denn je ein gefragter Lebensmittelpunkt. Mit diesem Wohnprojekt wollen wir unseren Beitrag dazu leisten, mehr Menschen, vor allem jungen Familien, eine Heimat zu bieten, die höchste Qualität sowie optimale Infrastruktur auf einen Nenner bringt.“

Der moretti wohn- und bauprojekte GmbH und der Volksbank BraWo Projekt GmbH kommt mit der eigens gegründeten Gesellschaft Wohnen am STADTWALD GmbH als Investor und Bauträger die Aufgabe zu, dem Eingangsbereich des neuen Wohnquartiers eine lebendige Adresse zu verschaffen: Auf gegenüberliegenden Grundstücken entstehen

51 hochwertige Wohnungen sowie 16 Stadthäuser. Dazwischen verleiht die große, begrünte Freifläche dem Areal besonderen Charme. Die Wohnungen werden auf drei Wohninseln namens Rügen, Sylt und Usedom errichtet, die von je drei Stadtvillen gebildet werden. Bei den zur Zeit im Bau befindlichen Wohninseln konnten bereits ca. 50 % an Endkunden verkauft werden. Claudia Kayser, Leiterin der Direktion Wolfsburg der Volksbank BraWo: „Die positive Bevölkerungsentwicklung der Stadt Wolfsburg freut uns sehr, steht sie doch im Widerspruch zum allgemeinen, demografisch bedingten Trend." Die hohe Kundennachfrage sei Bestätigung dafür, dass dem Projekt mit Wohnen am Stadtwald einem wichtigen Bedarf entsprochen werde: „Modernes Wohnen in unserer modernen Stadt – das ist vor allem für junge Familien ein wesentlicher Aspekt von Lebensqualität.“

Zwei besondere Merkmale kennzeichnen das Projekt: Lage und Qualität. Wohnen im Grünen und dennoch nah der Innenstadt, ruhige Lage und gleichzeitig ausgezeichnete Erreichbarkeit: Wohnen am Stadtwald vereint viele Vorteile. Die von der Wohnen am STADTWALD GmbH in Kooperation mit den namenhaften Architekturbüros O.M. Architekten aus Braunschweig und KSW Architekten aus Hannover entworfenen Objekte sind allesamt architektonisch anspruchsvoll gestaltet und mit vielen hochwertigen Ausstattungsmerkmalen versehen.

Zu den technischen Vorzügen des neuen Quartiers gehört außer der infrastrukturellen Anbindung unter anderem auch die Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit. Zusammen mit der Wobcom wird in Wolfsburg das erste Glasfaser-Baugebiet realisiert. „Die Wohnen am STADTWALD GmbH wird in den kommenden Jahren rund 25 Millionen Euro investieren und für mehr als 200 Menschen hochwertigen Wohnraum schaffen.“, so Marco Moretti. Bis zum Ende der Bauzeit werden voraussichtlich 600 Tonnen Stahl, 600 m³ Beton sowie ca. 300 m³ Mauerwerk verbaut, ergänzt Michael Flentje. Beide Geschäftsführer der eigens für das Projekt gegründeten Wohnen am STADTWALD GmbH betonen, dass man mit diesem Bauvorhaben anspruchsvollen und zukunftsorientierten Lebensraum schaffen wollte. „Dieses Ziel haben wir erreicht und damit beste Voraussetzungen geschaffen, um sich hier in Wolfsburg wohl zu fühlen“, erklären die Spezialisten.

 

„Mit der Wohnen am STADTWALD GmbH ist eine fruchtbare Kooperation zwischen der moretti wohn- und bauprojekte GmbH und der Volksbank BraWo Projekt GmbH gelungen. Erfreulicherweise konnten für die entsprechenden Gewerke regionale und lokale Firmen gewonnen werden, sodass die Region und der Wirtschaftsstandpunkt Wolfsburg weiter gestärkt werden. Zielsetzung ist, so die beiden Geschäftsführer der Wohnen am STADTWALD GmbH, dass schon im Spätsommer nächsten Jahres die ersten Kunden in ihrem neuen Zuhause wohnen werden.

Claudia Kayser, Leiterin Direktion Wolfsburg der Volksbank BraWo, beim Richtfest. Foto: Volksbank BraWo