Pressemitteilung

Über Tische und Bänke beim Junggesellenabschied

Präsentation der Gesellenstücke bei der Volksbank BraWo in Gifhorn

Braunschweig, 29.08.2012

Kreativität und hohe Handwerkskunst vereinen sich in den unterschiedlichen Möbeln, die in der aktuellen Ausstellung in den Räumen der Volksbank BraWo im Steinweg zu sehen sind. Sie zeigt acht individuell gestaltete Gesellenstücke im Tischlerhandwerk, die Teil der Abschlussprüfung waren.

In ihren Ausbildungsbetrieben hatten die Prüflinge zur Fertigstellung ihrer Arbeiten je nach Schwierigkeitsgrad 100 bis 120 Stunden Zeit. Entstanden sind einzigartige Möbelstücke bis zu einer maximalen Größe von 1,8 Quadratmetern.

Zu den Unikaten, in die die Junggesellen sehr viel Ideenreichtum und Sorgfalt investiert haben, zählen unter anderem eine Haustür und eine Kellerbar, ein Kleiderschrank aus Nussbaum, ein Sideboard aus Ahorn sowie ein Telefontisch aus Esche. Die außergewöhnlichen Exponate sind bis zum 7. September 2012 während der Banköffnungszeiten – montags bis freitags von 9 Uhr bis 18 Uhr – zu sehen.

Innungsobermeister Mario Körner (li.), Prüfling Lisa Reich, Klassenlehrer Jürgen Barke (Mitte), Gesellenprüfungsvorsitzender Henning Soltendieck (2. v. re.) und Thomas Fast (re.), Direktionsleiter der Volksbank BraWo in Gifhorn, im „Kreise“ der Gesllenstücke