Pressemitteilung

Eine Region läuft sich fit-4-future

Bis zu 10.000 Kinder beim großen Schullauf am Start

Braunschweig, 25.06.2012

Fettleibigkeit, Bewegungsarmut und ungesunde Ernährung bedrohen die Zukunft unserer Kinder – auch in der Region Braunschweig-Wolfsburg.

20 Prozent der Kinder leiden an Übergewicht, 25 Prozent an Herz-Kreislauf-Schwächen. 30 Prozent der Kinder haben Koordinationsschwächen (erhöhtes Unfallrisiko). Fehlende Leistungsfähigkeit führt zu Ängsten, Depressionen, Lernproblemen, Stress und Aggression. Dagegen kämpft United Kids Foundations.

fit-4-future
Die Cleven-Stiftung hat das Projekt fit-4-future 2005 ins Leben gerufen. Von Fachleuten entwickelte Programme in den Bereichen Bewegung, Ernährung und Brainfitness sowie Veranstaltungen für Kinder, deren Eltern und Lehrer, schaffen Impulse und motivieren auf spielerische Weise zu einem nachhaltig gesunden Lebensstil.

United Kids Foundations startete fit-4-future 2006 als Patenprojekt in Braunschweig, Gifhorn, Salzgitter und Wolfsburg. Das von der Volksbank BraWo initiierte Kindernetzwerk hat es ermöglicht, dass in der Region inzwischen 118 Grund- und Förderschulen mit rund 25.000 Kindern in die Gesundheitsinitiative eingebunden sind.

Die Zukunft sichern
Damit das fit-4-future-Projekt auch für die nächsten Jahre an den Schulen in der Region gesichert ist, veranstaltet die Volksbank BraWo im Rahmen von United Kids Foundations zusammen mit dem RTL-Spendenmarathon ein einmaliges Charity-Projekt – den fit-4-future-Lauf. Jürgen Brinkmann, Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo: „United Kids Foundations möchte die ganze Region mobilisieren, damit unsere Kinder sich bewegen und gesund ernähren. Wir freuen uns auf die Unterstützung der Schulen, Lehrer und Eltern sowie verantwortungsbewusster Unternehmen. Gemeinsam erreichen wir mehr.“

Tausende Kinder, Eltern, Verwandte und Freunde, dazu der RTL-Spendenmarathon, die Volksbank BraWo und ihre Stiftung und viele verantwortungsbewusste Firmen und Unternehmen machen mit. Wolfram Kons, Charity-Verantwortlicher bei RTL und Moderator des RTL-Spendenmarathons: „Seit vier Jahren arbeiten wir nun überaus erfolgreich mit der Region Braunschweig-Wolfsburg zusammen. Für uns ist die Region eine echte Muster-Region geworden. Ich freue mich schon jetzt auf alle Kinder, die bei diesem Projekt auch für den RTL-Spendenmarathon laufen. Wir jedenfalls sind beim fit-4-future-Lauf mit großer Begeisterung dabei und werden die RTL-Zuschauer zum Spenden mobilisieren.“



Der fit-4-future-Lauf soll der größte Schullauf in Deutschland werden. Alle 118 fit-4-future-Schulen der Region werden von der Volksbank BraWo eingeladen, teilzunehmen. Insgesamt können bis zu 10.000 Kinder der Region für ihre Schulen und ihre Zukunft laufen.

Das Event fit-4-future-Lauf
Die fit-4-future-Schulen in der Region können mit Schülern der ersten bis zur vierten Klasse beim großen fit-4-future-Lauf dabei sein. Gelaufen wird an 25 Aktionstagen im September und Oktober in der Volksbank BraWo SoccaFive Arena in Braunschweig und Wolfsburg. Jede teilnehmende Schule erhält garantiert 6.000 Euro für die künftige Umsetzung ihres fit-4-future-Projektes. Alle Schulen werden derzeit von der Volksbank BraWo direkt angesprochen.

Schirmherr
Der Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Matthias Sammer, ist von dem Konzept des fit-4-future-Laufs begeistert. Daher übernimmt er gern die Schirmherrschaft.

„Ich freue mich, die hervorragende Arbeit von United Kids Foundations in der Region Braunschweig-Wolfsburg unterstützen zu können“, betont der ehemalige Fußballprofi. „Als Schirmherr des fit-4-future-Laufs möchte ich alle Kinder und Eltern einladen, mitzumachen. Die Kinder laufen für ihre eigene, gesunde Zukunft.“

Mit „Kinder und Bewegung“ ist er bereits als Projektpartner von United Kids Foundations aktiv. Das Kindernetzwerk holte diese außergewöhnliche Bewegungsinitiative im Juni 2009 in die Region.

Schon früher Hand in Hand: Schirmherr Matthias Sammer (links) und Vorstandssprecher Jürgern Brinkmann gemeinsam bei einem „Kinder und Bewegung“-Event.