Pressemitteilung

Neueröffnung der Geschäftsstelle in Vorsfelde

Braunschweig, 20.04.2012

Am Freitag, 20. April, öffnet nach knapp einjähriger Bauzeit die Volksbank-Geschäftsstelle in der Langen Straße ihre Tore. An diesem Tag zu extra langen Öffnungszeiten von 9 bis 18 Uhr.

„Seit 1881, also seit mehr als 130 Jahren, gibt es in Vorsfelde eine Volksbank. Für uns war es daher nur konsequent, diese lange Tradition mit einem zukunftsweisenden Gebäude zu festigen“, sagt Bankdirektor Roland Lekon. „Als wir vor beinahe zwei Jahren den Entschluss fassten, die Geschäftsstelle grundlegend umzugestalten, hatte es für uns oberste Priorität, die aktuellen Kundenbedürfnisse mit einzubeziehen“, so Lekon weiter.

Durch das innovative Einzonenkonzept ist im Eingangsbereich ein offener und freundlicher „Marktplatz“ mit optimaler Raumaufteilung entstanden. Darüber hinaus wurden auch die Fassade und die Innenräume an die veränderten Rahmenbedingungen angepasst.

Abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm am Eröffnungstag

Am Eröffnungstag bietet die Volksbank ihren Besuchern neben der qualifizierten Kundenberatung ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. In der Zeit von 9 bis 18 Uhr sind alle Interessierten herzlich eingeladen, die neuen Räumlichkeiten zu erkunden. Die Berater der Teams Privat- und Firmenkunden, Vermögensmanagement, Immobilien, Baufinanzierung sowie die Verbundpartner stellen sich vor. Sie stehen als Ansprechpartner für Fragen jeder Art zur Verfügung und beraten auch gern zu den speziellen Eröffnungsangeboten.

Vor Ort ist auch die Polizei. Sie zeigt Bürgern neben praktischen Tipps zum Einbruchschutz, wie sie Kriminellen das Ausspähen ihrer Bankdaten am Geldautomaten, das sogenannte Skimming, erschweren können.

Weitere Programmpunkte ab 12 Uhr: Ein Luftballonkünstler lässt Kinderaugen strahlen. Die Kleinsten können sich auch schminken lassen und auf der Hüpfburg toben. Eine mobile Jazzband unterhält mit abwechslungsreicher Musik. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt: Würstchen und Bier gibt es zu kleinen Preisen.

Die Bauphase
Am 31. Mai 2011 stellten Ortsbürgermeister Günter Lach, Bankdirektor Roland Lekon und Geschäftsstellenleiter Wolfgang Keil die Bauplanungen in der „alten“ Geschäftsstelle vor. Am 14. Juni starteten die Umbaumaßnahmen. Für die Zeit der Bauphase ließ die Bank eine Ersatzgeschäftsstelle in einem Container auf dem Hof errichten.

Die Bauaufträge erhielten fast ausschließlich ortsansässige Firmen. Auf diese Weise unterstützt die Volksbank die heimische Wirtschaft und sichert so wertvolle Arbeitsplätze.

Jürgen Brinkmann (rechts), Vorstandsvorsitzender der Volksbank BraWo, und Bankdirektor Roland Lekon (links) freuen sich über die symbolische Schlüsselübergabe an Geschäftsstellenleiter Wolfgang Keil (Mitte).